Werbe- und Imagebilder fürs Klinikum St. Georg in Eisenach

23. Dezember 2020

Ein besonders interessantes Projekt in diesem Jahr war die Neugestaltung des Bildmaterials für die neue Webseite des St. Georg Klinikums mit allen Fachbereichen, Kliniken und Einrichtungen. Es gab im vergangenen Jahr ein Briefing für die geplanten Bilder und deren Bildsprache, entwickelt vom Klinikum und der Agentur die letztlich die neue Webseite hervorragend umgesetzt hat. Meine Aufgabe... ganz klar die Erstellung des Bildmaterials. Im jungen Jahr 2020 sollte es losgehen und ging´s auch, bis wir alle dann im März eine Vollbremsung hinlegen mussten. So traf es auch diesen Auftrag, dennoch haben wir es übers Jahr hinbekommen die Bilder unter den besonderen Umständen zu erstellen.

Das war schon auch aufregend mal eine Klinik hinter den Kulissen kennenzulernen. Gerade den OP-Bereich, den wir in teilweise gestellten, aber auch unter realistischen OP´s fotografiert haben. Hut ab für alle die dort arbeiten, bei der ein oder anderen Szene waren meine Knie schon etwas weich. Besonders bei der Knie-OP, aber das gehört nicht hier her.

Die OP mit dem Davinci war besonders spannend. Zu sehen wie hochmodern unsere Klinik in Eisenach doch ausgestattet ist und was für besondere Menschen hier arbeiten. Die Bilder die mich in grün zeigen stammen vom Chefarzt Univ.Prof.Dr.med. Werner Kneist, sonst glaubt einem das ja keiner. Vielen Dank dafür. 

Wohl dem ein Auftrag, der den Horizont erweitert und auch das Verständnis für die Leistung die im Klinikum erbracht wird. 

Die Vorgaben waren klar, reduzierte Bildelemente, klarer Aufbau, gerne Hintergrundunschärfe, starker Fokus auf Aktion. Aber es gab auch ethische Richtlinien, besonders bei den OP´s und dann noch die Hygienevorschriften, die sich im Laufe des Auftrages ja auch nochmal verändert haben.

Schaut mal rein www.stgeorgklinikum.de 

Liebe Frau Joneitis, vielen Dank für die überaus professionelle Zusammenarbeit und in Ihrer Weise als Auftraggeber. Es hat Spaß gemacht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.